Gratis bloggen bei<br /><a href="http://www.myblog.de">myblog.de</a><div id="end-of-ads"><p align="center"><script type="text/javascript">try { hmGetAd({s:'300x250'}); } catch(a) {}</script></p></div>
Enttäuschung

Freundschaft bedeutet dieser Tage scheinbar sehr wenig. Es schmerzt und verletzt, welcher Behandlung man teilweise und zeitweise ausgesetzt ist - ohne es zu wissen. Ein kurzes, scheinbar willkürliches, Gespräch bringt Klarheit. Über die Vergangenheit, die nun endgültig Vergangenheit zu sein scheint. Über die Gegenwart, wie sie momentan einfach nur zum Kotzen ist, über die Zukunft, die es in dem Maße nicht mehr geben wird.
Schade, sehr schade, dass man mit Vorwürfen konfrontiert wird, die man versucht hat zu klären. Auch wenn sie so einfach mit "Arbeiten" oder "Freunde" zu erklären sind, scheinen sie nicht akzeptiert zu werden.
Worauf legt man Wert? Warum musste es soweit kommen?

Fuck off!
16.10.07 15:26


Werbung


Fehleinschätzung

Warum geben sich so viele Menschen Mitleid eimzuheischen? Was ist so toll daran, andere übertrieben stark und oft auf das "eigene Leid" hinzuweisen, obwohl es in der Art und Weise, wie es beschrieben ist, überhaupt nicht existiert?
Wenn ein Mensch wirklich so wäre, wie er sich manchmal beschreibt, wäre er der bemitleidenstwerteste Mensch überhaupt - leider ist das oft überhaupt nicht der Fall. Heuchelei, mehr ist das in meinen Augen manchmal nicht. Und das enttäuscht mich und macht mich wütend. Welch erniedrigende Art des "Kontaktaufnehmens" zu anderen Menschen wird damit beansprucht?
"Mir geht es schlecht, seht alle her und tröstet und kümmert euch um mich" soll das auf der Metaebene heißen, "vergesst mich nicht" oder einfach nur "SCHAUT HER" würde es wahrscheinlich auch sehr gut beschreiben. Man, ich glaub mir wird schlecht.
13.10.07 00:30


Trist

Wie ist das Leben? Was birgt es? Wer bürgt für unser Leben? Der Sinn des Lebens und des Seins, das herauszufinden drängt mich immer mehr.
Warum sind wir hier? Warum sind wir so, wie wir sind? Woher wissen Zellen, wie sich genau zusammensetzen sollen, dass sie eine Lunge, ein Kopf, ein Herz bilden? Wo steckt die Kraft in der Natur der Menschen? Ist es nicht vollkommen unwahrscheinlich, dass wir einfach mal aus dem Wasser gestiegen sind?
In der Chemie lernen wir doch schon, dass wir einem Stoff immer erst Energie hinzufügen müssen, damit er reagiert, mit anderen Worten: sich entwickelt. Was für eine Kraft gab nun einem kleinen Einzeller die Möglichkeit zu leben und sich zu entwickeln zu solch unglaublichen lebenden Gebilden, die sich da Mensch oder Tier nennen?
Wer gab uns den Startschuss? Man kann sagen, dass das alles von allein kam. Das klingt aber in unserer von Wissenschaft abhängenden Neuzeit eher bis sehr unrealistisch. Doch schauen wir uns die Alternativen an. Ob ein Gott, ein Urknall oder was auch immer. Energie hat uns dazu verholfen uns zu entwickeln.
Oder?
Wer weiß, ob wir nicht alle ein Teil eines riesigen Puppenspiels sind? Existieren wir in der Form, wie wir sie uns denken und empfinden, wirklich?
Keiner kann uns darauf eine Antwort geben. Wenn wir eine Antwort darauf finden würden, gäbe es Chaos. Die Menschheit wäre um ihr größtes "Laster" befreit. Warum sollte man noch auf sowas wie Existens bauen? Ist der Sinn des Lebens den Sinn zu finden, zu erkennen? Wonach sollte man streben, wenn nicht nach dem Sinn des Lebens? Wäre der Mensch, der ihn lüftet der glücklichste Mensch auf Erden? Oder der Unglücklichste, weil nur er weiß, was uns letztendlich blüht?
Was wird mit uns passieren? Ist der Tod unsere letzte Station? Was ist der "Tod"? Vielleicht einfach nur eine Fantasie. Kann es ein Leben nach dem Tod geben - in unserer materalisierten Welt?
Man kann alles erklären. Jeder Mensch hat eine Seele. Ja? Aber wo ist sie? Warum weiß man so viel über die Biologie und Anatomie des Menschen, findet aber seine Seele nicht?
Jeder Mensch hat doch auch einen Glauben. Aber Gott finden einige trotzdem nicht. Also kann man nicht pauschal sagen es gibt ihn nicht, nur weil man ihn nicht sieht, oder? Ich mein, von der Existenz der Seele spricht man auch, obwohl man sie nicht orten kann...


Ich habe so viele Fragen, die mir (m)ein Leben nicht beantworten kann.
10.10.07 22:40


>> Westernhagen - Freiheit

Die Verträge sind gemacht
und es wurde viel gelacht
und was Süßes zum Dessert
Freiheit Freiheit

Die Kappelle rum-ta-ta
und der Papst war auch schon da
und mein Nachbar vorneweg
Freiheit Freiheit
ist die einzige die fehlt
Freiheit Freiheit
ist die einzige die fehlt

Der Mensch ist leider nicht naiv
der Mensch ist leider primitiv
Freiheit Freiheit
wurde wieder abbestellt

Alle die von Freiheit träumen
sollten's Feiern nicht versäumen
sollen tanzen auch auf Gräbern
Freiheit Freiheit
ist das einzige was zählt
Freiheit Freiheit
ist das einzige was zählt
6.10.07 18:47


Schalalalaalaaaaa

Die Sonne sinkt am Horizont
Gute Musik klingt in meinen Ohren
Ein angenehmes Gefühl macht sich in meinem Bauch breit
Die Eindrücke stürmen auf mich ein.
Ich stehe hier oben auf dem Feld
Um mich herum nichts als Landschaft
Hie und da ein Haus, oder mehrere
In der Ferne der Verkehr
Vor mir nur zwei Stränge aus Stahl
Ich warte und warte
Ein Geräusch lässt mich aufhorschen
Es wird lauter und lauter
Doch ich bin bereit, ich warte
Dann kommt es aus dem Dunkel hervor
Rauscht auf mich zu
Nimmt die Kurve mit Eleganz
Er kommt immer näher, der Moment
Nun ist er da und
ich drücke ab!
20.9.07 19:16


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]